Donnerstag, 26. Februar 2015

Auf der Grundlagenschule Grundlagen schulen.



Am letzten Wochenende kamen einige SDAJler und SDAJlerinnen, sowie Sympathisanten und Sympathisantinnen im Hamburger Magda Thürey Zentrum zusammen um sich mit den grundlegenden Bestandteilen der marxistischen Philosophie, Ökonomie und des wissenschaftlichen Sozialismus zu beschäftigen. Nachdem der inhaltliche Teil des ersten Tages vorbei war wurde natürlich im Havanna Club gefeiert, sodass auch die Grundlagen der Abendgestaltung nun sitzen müssten. Am Sonntag ging es unausgeschlafen mit der Ökonomie und dem wissenschaftlichen Sozialismus weiter. Als auch dieser behandelt wurde, waren sich trotz Müdigkeit alle einig, dass auch die noch ausstehenden Teile in nächster Zeit gelesen werden sollten. Zum Schluss wurde noch schnell der Besen und das Kehrblech solidarisch geschwungen und Abschied genommen.

Freitag, 20. Februar 2015

Wahlen in griechenland: Zwei wege

Was brachte die Griechenlandwahl? „Radikaler Linksruck“ oder „alter Wein in neuen Schläuchen“?

Der erdrutschartige Sieg für das „Linksbündnis“ SYRIZA versetzte deutsche Rechte und Linke gleichermaßen in helle Aufregung. In der konservativen FAZ meint man, mit Bedauern natürlich, „Das Gros der griechischen Wähler hat sich für extreme Positionen entschieden, linke wie rechte“. Das Blockupy-Bündnis, das u.a. von der interventionistischen Linken und dem angeblich kommunistischen Bündnis „Ums Ganze“ getragen wird, feierte den erwarteten Sieg von SYRIZA dagegen als „Chance des Aufbruchs“ und sogar in der marxistischen Tageszeitung jungeWelt konnten manche ihre Sympathien für SYRIZA kaum verbergen.

Mittwoch, 17. Dezember 2014

Luxemburg-Liebknecht-Lenin-Wochenende in Berlin

Am 10.01.15 nimmt die SDAJ-Kiel wieder am LLL-Wochenende in Berlin teil. Am 10.01.15 gehen wir zur Rosa Luxemburg Konferenz. Danach gehen wir zusammen zu der jährlichen SDAJ Party. Am nächsten Morgen geht's dann zusammen raus zur LLL-Demo. Das LLL-Wochenende steht gegen die imperialistischen Kriege, für Antimilitarismus und eine revolutionäre Praxis.
Schon Liebknecht hat es erkannt: "Der Hauptfeind steht im eigenen Land!" Deswegen muss auch hier vor Ort gegen den deutschen Imperialismus demonstriert werden.
Bist du auch unzufrieden mit den Kriegen und Einsätzen der BRD? Dann melde dich und fahre mit der kieler SDAJ im Bus mit nach Berlin.

Kein Werben für´s Sterben.



Am Rande Kiels, bei der Jobmesse auf dem Mercedes Benz Gelände durfte natürlich die Bundeswehr nicht fehlen.


Jugendoffiziere werben SchülerInnen mit tollen Angeboten wie, Abwechselung bei der Arbeit, Auslandsaufenthalt und überdurchschnittliche Vergütungen an. Damit ist gemeint, dass die BRD aus wirtschaftlichen Interessen bei Kriegen mitmischen will und dafür Geld in die Bundeswehr abdrückt, welches für andere Ausbildungen gebraucht werden.

Damit das Eigentum der Reichen wächst und gesichert bleibt, braucht die BRD Kriege und dafür werden SchülerInnen gebraucht.

Wir waren vor Ort und haben über die Interessen des deutschen Kapital aufgeklärt, über das Unternehmen Bundeswehr informiert und das Werben fürs Sterben gestört